Wasserzwischenzähler - Gartenbewässerung (Anmeldung)

BIS: Suche und Detail

Dienstleistungsinformationen

Bezeichnung

Wasserzwischenzähler - Gartenbewässerung (Anmeldung)

Beschreibung

Nachweislich nicht in die öffentliche Abwasseranlage (Kanalisation) eingeleitete Wassermengen (z. B. zur Gartenbewässerung) bleiben bei der Gebührenberechnung unberücksichtigt. Der Nachweis ist durch fest in das Rohrleitungssystem installierte geeichte Wasserzähler, ausnahmsweise durch andere nachprüfbare Unterlagen zu führen. Nicht geeignet sind sogenannte Aufschraub- oder Aufsteckzähler (Zapfstellenzähler).

Anmeldung

Der Einbau eines Zwischenzählers ist der Stadt Düren, Amt für Finanzen, Abteilung Steuern durch den/die Eigentümer*in des Grundstücks schriftlich unter Angabe bzw. Beifügung von

  • Einbaudatum,
  • Zählernummer,
  • Zählerstand und
  • Foto (Installationsort, u. U. auch Zapfstelle / Nahaufnahme Zähler)

 

mitzuteilen. 

Nutzen Sie hierzu unseren Onlineantrag. 

 

Mitteilung des Zählerstandes

Die Mitteilung des Zählerstandes und damit der Antrag auf Abzug von nicht in die öffentliche Abwasseranlage eingeleiteten Wassermengen bei der Berechnung der Schmutzwassergebühr für ein Kalenderjahr muss spätestens bis zum 15.02. des Folgejahres schriftlich bei der Stadt Düren, Amt für Finanzen, Abteilung Steuern eingegangen sein (siehe Downloads). Nach Ablauf dieses Datums findet eine Berücksichtigung dieser Wasserschwundmengen nicht mehr statt (Ausschlussfrist).

Es bietet sich an, den Zählerstand gleich nach dem Ende der Gartensaison abzulesen. Eine gesonderte Aufforderung zur Selbstablesung durch die Stadt Düren erfolgt nicht.

Gerne können Sie für die Mitteilung des Zählerstandes auch den Onlinedienst Wasserzwischenzähler - Zählerstandmitteilung (Jährliche Ablesung) verwenden.

 

Onlinedienstleistungen

Icon Legende

  • - Anmeldung oder höhere Vertrauensstufe erforderlich

Sprung zur den Onlinedienstleistungen

Zuständige Einrichtung

Zuständige Kontaktpersonen